GSG Kunstkollektion

Cellarius Himmelsatlas – Atlas Harmonia Macrocosmica

Verfügbarkeit:
Auf Anfrage

Alternativ-Titel: Atlas Harmonia Macrocosmica by Andreas Cellarius Cellarius Himmelsatlas Die Harmonie der grosse Welt

Art: Gedrucktes Buch auf Papier

Umfang / Format: 134 Seiten / 52,0 × 33,0 cm

Herkunft: Deutschland

Datum:1661

Epoche: Spätes Mittelalter und jünger

Stil: Barock

Genre: Geographie / Karten Astronomie / Astrologie

Sprache: Latein

Buchschmuck: 29 doppelseitige, kolorierte Kupferstichkarten Frontispiz

Inhalt: Himmelsatlas mit Kupferstichkarten, welche die Welt nach den Modellen von Claudius Ptolemäus, Nikolaus Kopernikus und Tycho Brahe zeigen. Darüber hinaus werden Sternenkonstellationen klassischer und christlicher Interpretation gezeigt.

Künstler / Schule: Andreas Cellarius (1596–1665), Johannes Janssonius (Verleger), Jan van Loon (Kupferstecher)

& Frederik Hendrik van den Hooven (Illustrator)

Zustand: wie neu

Verlag: Belser Verlag

Einband: gedrucktes Buch auf Papier | Buchschmuck: 29 doppelseitige, kolorierte Kupferstichkarten Frontispiz

Beschreibung

Beschreibung:

Der Atlas Harmonia Macrocosmia, der von Andreas Cellarius (um 1596–1665) geschrieben wurde, ist ein Himmelsatlas mit besonders edlen Kupferstichen. Insgesamt gibt es 21 farbige Karten, die die Welt basierend auf den Modellen von Claudius Ptolemäus, Nikolaus Kopernikus und Tycho Brahe darstellen, während acht weitere die Sternenkonstellationen basierend auf christlicher und klassischer Interpretation darstellen. Sie präsentieren dem Betrachter auf beeindruckende Weise die Entwicklung des astronomischen Weltbildes. Johannes Janssonius (1588–1664), ein niederländischer Astronom und Kartograf, veröffentlichte 1660 zum ersten Mal den historischen Sternatlas in seinem Amsterdamer Verlag.