GSG Kunstkollektion

Das Briconnet Stundenbuch

Verfügbarkeit:
Auf Anfrage

Alternativ-Titel: Briçonnet Heures, Briçonnet Book of Hours, Briçonnet Hours

Art: Handschrift auf Pergament

Umfang / Format: 288 Seiten / 20,9 × 14,4 cm

Herkunft: Frankreich

Datum: Ca. 1485

Epoche: Spätes Mittelalter und jünger

Stil: Renaissance

Genre: Stundenbücher / Gebetbücher

Sprache: Latein

Buchschmuck: 25 ganzseitige Miniaturen in kraftvoll leuchtenden Farben

Inhalt: Stundenbuch mit Marienoffizium, der Johannes-Passion, der Bußpsalmen und das Totenoffizium

Auftraggeber: Guillaume Briçonnet

Künstler / Schule: Jean Poyer

Beschreibung

Beschreibung:

Eines der erlesensten Werke der französischen Renaissance ist Briconnets Stundenbuch, das um 1485 in Tours entstand. 25 ganzseitige Miniaturen von höchster Qualität, geschaffen von der Meisterhand des berühmten Jean Poyer, ähneln Tafeln. Poyers Werk zeichnet sich durch satte Farben und sorgfältige Pinselstriche aus, wobei er individuelle Gesichtsausdrücke und Details von Kleidung, architektonischen Merkmalen und Landschaften liebevoll nachbildet. Drei französische Könige und ihre Gemahlinnen gaben über einen Zeitraum von vierzig Jahren Poyets Werk in Auftrag. Der Auftraggeber des Buches ist heute vermutlich Guillaume Briconnet, der zum Kardinal aufstieg und unter König Karl VIII. diente. Er hatte einst das Amt des Finanzministers inne.