GSG Kunstkollektion

Gaston Phoebus- Das Buch der Jagd

Verfügbarkeit:
Auf Anfrage
Alternativ-Titel: Gaston Phoebus – The Master of Game
Art: Handschrift auf Pergament
Umfang / Format: 252 Seiten / 38,1 × 29,0 cm
Herkunft: Frankreich
Datum: Ca. 1407
Epoche: Spätes Mittelalter
Stil: Gotisch
Genre: Jagd
Sprache: Französisch
Buchschmuck: 87 lebendige Miniaturen, reich verziert mit Blattgold und Pinselgold, 126 einfallsreiche großen Initialen
Inhalt: Das Buch ist in vier Abschnitte gegliedert: Über zahme und wilde TiereÜber das Wesen und die Pflege des HundesÜber Anweisungen für die Jagd mit Hunden Über die Jagd mit Fallen, Schlingen und Armbrust
Auftraggeber: Phlipp der Kühne, Herzog von Burgund (1342–1404)
Künstler / Schule: Werkstatt des Bedford Meisters
Vorbesitzer: Ludwig I., Herzog von Orléans (1372-1407), Franz II., Herzog von der Bretagne (1433 -88), Königin Isabella I. von Kastilien (1451-1504) und König Ferdinand II. von Aragonien (1452-1516)
Zustand: OVP, wie neu
Verlag: Faksimile Verlag
Einband: Seideneinband
Limitierung: unbekannt

Beschreibung

Beschreibung:

Das Buch der Jagd wurde zwischen 1387 und 1389 von Gaston Phoebus, einem französichen Grafen, verfasst und in vielen Abschriften verbreitet. Die Jagd, ihre Methoden, der Umgang mit Tieren und vieles mehr werden behandelt. Im Jahr 1407 wurde die schönste und prächtigste Abschrift am Hofe Philipps des Kühnen erstellt. 87 äußerst attraktive Miniaturen aus dem Atelier des Bedford-Meisters zieren sie. Zu den berühmtesten und talentiertesten Buchmalern des Mittelalters zählt der Bedford-Meister. Die prächtige Handschrift ist heute in der Morgan Library in New York zu finden.