GSG Kunstkollektion

Matthäus Merian: Kupferbibel Biblia 1630 – Neues Testament (besonders schöne Ausführung)

Verfügbarkeit:
Auf Anfrage

Zustand: wie neu

Verlag: Coron Verlag- Güterloh, 2004

Einband: Handgebunden in echtem Vollrindleder, 8 metallene Eckbeschläge und 2 Metallschließen, 3- Seiten- Goldschnitt

Zustand: fast wie neu | Verlag: Coron Verlag- Gütersloh | Einband: Gedrucktes Buch auf Papier

Alternativ-Titel: Matthew Merian’s Bible of 1630 – New Testament Merian-Bibel 1630 Die Matthäus Merian Kupferbibel 1630
Umfang / Format: 336 Seiten / 43,0 × 30,0 cm
Herkunft: Frankreich
Datum: 1630
Epoche: Spätes und frühes Mittelalter
Stil: Barock
Genre: Bibeln
Sprache: Deutsch
Buchschmuck: 77 kolorierte Kupferstiche und teilvergoldete Titelseite
Inhalt:Neues Testament mit Kupferstichen von Matthäus Merian
Künstler / Schule: Matthäus Merian (1593–1650)
Lazarus Zetzner (Verleger)

Zustand: OVP, wie neu

Verlag: Coron

Einband: Handgebunden in Vollrindleder

Limitierung: 76

Beschreibung

Beschreibung:

Dieser Codex des Neuen Testaments aus dem 17. Jahrhundert wurde in deutscher Sprache in einer eleganten Frakturschrift gedruckt und verfügt über die wohl schönsten Kupferstiche, die jemals geschaffen wurden. Matthäus Merian d. Ä. hat vielleicht sogar den großen Renaissance-Meister Albrecht Dürer in der Kunst des Kupferstichs übertroffen. Die Kunstfertigkeit, Kreativität und Präzision dieser Farbstiche machen diese “Kupferbibel” zu einem besonders begehrten Exemplar der Drucke der Frühen Neuzeit. Es ist wahrscheinlich, dass Matthäus Merian der Ältere (1593 bis 1650) der bekannteste Kupferstecher der Kunstgeschichte war. Er reiste zu Studienzwecken nach Frankreich, Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz. Im Jahr 1624 übernahm er die Firma des Schwiegervaters de Bry in Frankfurt, der auch ein bekannter Kupferstecher und Radierer war.