GSG Kunstkollektion

Meisterwerke aus dem Musée Condé im Schloss Chantilly

Verfügbarkeit:
Auf Anfrage
Verlag: Müller & Schindler – Simbach am Inn
Limitierung: 980 Exemplare
Alternativ-Titel: Collection of Masterpieces from Musée Condé in Chantilly (Collection)
Art: Handschrift auf Papier|Handschrift auf Pergament
Datum: 10. – 16. Jahrhundert
Epoche: Hochmittelalter, Spätes Mittelalter, Frühes Mittelalter
Stil: Ottonisch, Romanisch,Gotisch,Renaissance
Genre: Kassetten (Einzelblatt-Sammlungen)

Beschreibung

Das Schloss von Chantilly ist zweifellos das schönste Schloss Frankreichs. Anne de Montmorency (1493–1567), ein französischer Heerführer, Staatsmann und Diplomat, der zum Marschall und Connétable von Frankreich, einem der höchsten politischen Großämter des Landes, aufstieg, errichtete das beeindruckende Renaissanceschloss nordöstlich von Paris im 16. Jahrhundert. Die Schönheit der Architektur und die Harmonie der Parkanlagen täuschen leicht darüber hinweg, dass das Schloss eine bewegte Geschichte hat. Es wurde während der Französischen Revolution völlig zerstört und dann zwischen 1875 und 1882 wieder aufgebaut. Im 19. Jahrhundert übergab Henri d’Orléans (1822–97), Herzog von Aumale und Sohn des Bürgerkönigs Louis-Philippe I. (1773–1850), das Schloss dem Institut de France. Eine der beeindruckendsten Museen der Stadt ist heute das Musée Condé. Eine der beeindruckendsten Bibliotheken der Welt, das Musée Condé, befindet sich im schönsten Schloss Frankreichs, Château de Chantilly. Einige der schönsten Beispiele der mittelalterlichen Buchmalerei und des frühen Buchdrucks der Welt sind in der historischen Sammlung zu finden, von denen hier eine Auswahl präsentiert wird.